Schwierigkeiten mit dem Rosenkranzgebet, Auswirkung auf die Gesundheit

·       Ist das Rosenkranzgebet nicht ein mechanisches Gebet, bei dem man fünfzigmal oder dreimal fünfzigmal dasselbe, das "Gegrüßt seist du, Maria", hersagt?

·       Wenn Sie dem geliebten Menschen sagen wollen, dass Sie ihn lieben, was er längst weiß, so können Sie es ihm in besonderen Stunden viele Male hintereinander sagen: Ich liebe dich, liebe dich, liebe dich ... Sie denken nicht darüber nach, Sie fühlen, und in der Wiederholung verdrängt das beschwörende Liebeswort alle anderen Inhalte der Seele, es bleibt nur Liebe. Die oftmalige Wiederholung weniger Worte bewirkt das Auslöschen des Ich.

z. T. Quelle: Kloster Maria-Zuflucht

·       Wenn nun ein Mensch unaufhörlich eine Gebetsformel wiederholt, so verdrängt dieses scheinbar mechanische Beten alle weltlichen Gedanken; der Mensch "betet" nicht mehr, er lebt und atmet betend, er ist Gebet. Und so sollte der Mensch leben, in Gott atmend. (Luise Rinser)

·       Nehmen Sie das moderne Bild des elektromagnetischen Versendens von Nachrichten: Auf eine Grundwelle (das Wiederholen des Gegrüßt seist du Maria) wird eine Trägerwelle aufmoduliert, welche die Botschaft (Geheimnis Christi) übermittelt. (Michael Hainz, SJ)

·       Weitere Ausführungen: Rosenkranz und Gesundheit (Wikipedia)